Bruder Cadfael und das

Battery

Bruder Cadfael und das MönchskrautZurück

Das Ende des Jahres 1138 ist erreicht und das Leben in der Abtei St.

Peter zu Shrewsbury hat sich nach dem Wüten des Bürgerkriegs so weit es

geht wieder normalisiert. Außerdem ist die Abtei mit einem Mal reicher

geworden, da sich der Gutsbesitzer Gervase Bonel dazu entschlossen hat,

seinen Landsitz an der walisischen Grenze der Abtei zu schenken. Gervase

Bonel bezieht im Gegenzug mit seiner Frau und zwei Dienern ein kleines

Anwesen auf dem Gelände der Abtei und erhält alles, was er für einen ruhigen

Lebensabend braucht. Battery Als Gervase Bonel sein neues Domizil bezieht, ist

der Vertrag zwischen ihm und der Abtei zwar noch nicht rechtsgültig, da

Abt Heribert zu einem Konzil berufen wurde und fast alle Brüder der Abtei

erwarten, daß er auf diesem seiner Pflichten enthoben und daß Prior Roberts

seinen Platz einnehmen wird. Kurz vor Weihnachten wird Gervase Bonel das

Opfer eines feigen Giftanschlages und alles scheint darauf hinzuweisen,

daß sein Stiefsohn Edwin, mit dem sich Gervase vor seinem Tod gestritten

hat, dafür verantwortlich ist. Edwin hatte einen guten Grund dazu, da

er von seinem Stiefvater enterbt worden war. Aber es gibt noch weitere

Verdächtige im Umfeld des Toten, wie einen Diener, den Gervase zu seinem

Leibeigenen gemacht hat, obwohl Aelfric der Sohn eines Freigeborenen ist.

Bevor sich aber Bruder Cadfael um die Details dieses Mordfalls kümmern

kann, stellt er zu seiner eigenen Überraschung fest, daß die Ehefrau des

Toten die Frau ist, mit der er einst vor vielen Jahren selbst verlobt

war. Als der Prior davon erfährt, verbietet dieser Cadfael jeden weiteren

Kontakt, was seine Ermittlungen ersteinmal zu erschweren scheint. Während

die örtlichen Gesetzeshüter hinter Gervase Bonels Stiefsohn herjagen,

von dessen Unschuld Cadfael aber nach dem ersten Zusammentragen der Fakten

überzeugt ist, findet er erst, Battery als er sich weit von der Abtei entfernt

hat, eine Spur des wahren Täters. Der dritten Fall des kriminalistisch begabten Mönchs bietet außer

einem Ausflug in das mittelalterliche England auch alles, Philips Ultrasound Probe was ein Krimileser

braucht, um seine grauen Zellen zum kombinieren und verdächtigen zu nutzen.

Auch wenn Cadfael diesmal auf seine große Liebe trifft, wird dies von

Ellis Peters nicht dazu genutzt, um einen romantischen Nebenschauplatz

zu errichten. So kommt Cadfael das Verbot seines Priors wohl ganz gelegen,

da er sich so ganz nüchtern wieder nur um die Aufklärng des Mordes kümmern

kann.Battery Dieser Mordfall ist zwar nicht so kompliziert geraten, dafür muß

Cadfael einige Energie aber dafür verwenden, daß nicht eine falsche Person

der Justiz zum Opfer fällt. auch von Ellis Peters

Der HochzeitsmordWahlverwandte

Michael

Jecks: Sir Baldwin und die Hexe von Wefford

Elena

Arseneva: Die Bernsteinkarawane