Newsletter 15

Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e.V.

Big image

Newsletter vom 4. Februar 2013

Liebe Gorillafreunde,

es gibt wieder einige Neuigkeiten, über die wir Sie wie üblich mit einem Newsletter informieren wollen.

Gorillawein

Der erste Jahrgang des Gorillaweins ist seit einigen Wochen ausverkauft, aber seit 1. Februar gibt es den neuen Jahrgang. Hier ein paar nähere Informationen:

Anbaugebiet: Württemberg
Gemarkung: Fellbach
Jahrgang: 2011
Rebsorte: Acolon
Qualitätsstufe: QbA trocken
Bodenart: Keuper
Erzeuger / Abfüller: Fellbacher Weingärtner eG
Restzucker: 4,4 g/l
Säure: 5,0 g/l
Alkohol: 12,6 %vol.
Trinktemperatur: 16 – 18 °C
Weinbeschreibung: Intensive, purpurrote Farbe. Die feinen Fruchtaromen erinnern an Brombeeren und Kirschen. Eine ausgewogene Tanninstruktur und seine ausgeprägte Rotweinart zeichnen ihn aus.

6,00 Euro / Flasche

Verschenken Sie diesen besonderen Wein – oder trinken Sie ihn – und unterstützen Sie gleichzeitig den Gorillaschutz.

Von jeder verkauften Flasche spenden die Fellbacher Weingärtner 1 Euro an die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e. V.

Kaufen können Sie den Wein bei der Fellbacher Weingärtnergenossenschaft.
Tel. 0711/578803-0
www.fellbacher-weine.de

Gorillagruppen im Virunga-Nationalpark

Wie Sie wissen, hat der Virunga-Nationalpark seit dem Frühjahr 2012 sehr unter der Besetzung durch die M23-Rebellen gelitten. Kürzlich konnten die Wildhüter endlich wieder eine Patrouille machen und einen habituierten Gorillagruppe Rugendo besuchen. Näheres (inklusive Bildern) finden Sie im Internet:

http://gorillacd.org/2013/01/24/2012-virunga-mountain-gorilla-census-rugendo-family-found/

Sarambwe

Auch für das Sarambwe-Reservat sind Rebellen ein großes Problem. Unser Assistent Claude Sikubwabo hat uns einen Bericht zur aktuellen Situation geschickt, den wir hier zusammenfassen:

„Die Berggorilla & Regenwald Direkthilfe hat das Sarambwe-Reservat schon in vieler Hinsicht unterstützt. Zuletzt stellte der Verein Geld zur Verfügung, mit dem der Sarambwe-Wildhüterposten und das Dorf fließendes Wasser erhalten sollten. Dadurch würde die Hygiene verbessert, denn Krankheiten durch verunreinigtes Trinkwasser sind schon lange ein großes Problem für die Wildhüter und die Bevölkerung. Im Mai wurde das Geld überwiesen und wir fingen an, die Materialien in Goma zu kaufen. Doch dann wurde der Wildhüterposten zweimal von Rebellen angegriffen und geplündert; die Wildhüter mussten aus Sicherheitsgründen abgezogen werden. Einige Tage danach wurden in Dörfern nahe Sarambwe zwei Menschen getötet. Wir mussten uns deshalb entschließen, das Projekt ruhen zu lassen. Die Materialien sind im Bürogebäude der NGO VONA in Sicherheit und die restlichen Gelder bleiben auf der Bank, bis sie eingesetzt werden können.“

Mitgliedsbeitrag

Sofern Sie uns eine Einzugsermächtigung erteilt haben, werden wir demnächst Ihren Mitgliedsbeitrag einziehen. Falls sich Ihre Bankverbindung geändert haben sollte, teilen Sie uns dies bitte so bald wie möglich mit (an accountant@berggorilla.org), damit wir unnötige Gebühren durch Fehlbuchungen vermeiden! Das gleiche gilt natürlich, falls sich Ihre Adresse geändert haben sollte: Bitte geben Sie uns Bescheid und teilen Sie uns die neue Adresse mit.

Und falls Sie uns keine Einzugsermächtigung erteilt und den Mitgliedsbeitrag für 2013 noch nicht überwiesen haben, tun Sie dies bitte so bald wie möglich.

Treffen in Apenheul

Im Gorilla-Journal haben Sie ja schon von unserem Treffen am 4./5. Mai im Affenpark Apenheul gelesen. Inzwischen haben sich über 20 Personen angemeldet, aber wir würden uns freuen, wenn noch viel mehr kommen. Also: Melden Sie sich an, es wird auf jeden Fall interessant! Das Anmeldeformular finden Sie auf unserer Website:

http://www.berggorilla.de/index.php?id=99
http://www.berggorilla.de/index.php?id=1331&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1010&cHash=a3bb2064dd6276b66be8c413e7e05261
Wir haben diesmal eine neue Form des Newsletters ausprobiert. Wir sind sehr daran interessiert, Ihre Meinung dazu zu erfahren: Gefällt Ihnen die farbige, bebilderte Version oder hat Ihnen die reine Textversion von früher besser gefallen? Schreiben Sie uns unter newsletter@berggorilla.org

Herzliche Grüße sendet Ihnen

der Vorstand der Berggorilla & Regenwald Direkthilfe

Berggorilla & Regenwald Direkthilfe e. V

c/o Rolf Brunner • Lerchenstr. 5 • 45473 Mülheim/Ruhr, Deutschland