ARTITALY

Gruppenausstellung zeitgenössischer Künstler

Wir würden uns sehr freuen, ARTITALY in den DomagkAteliers zu realisieren, nicht nur wegen dem wirklich relevanten Ausstellungsraum, sondern auch weil die DomagkAteliers, wie Cento Produzioni (Förderer von ARTITALY) ein gemeinsames Interesse an der Entwicklung und Förderung aufstrebender Künstler auf internationaler Ebene haben.

Im Folgenden sende ich Ihnen einen kurzen Überblick über ARTITALY, mit der Hoffnung, dass das Projekt der Ausstellung von Interesse sein könnte.

Mit freundlichem Gruß,

Pamela Cento

(Art Director Cento Produzioni ARTE & Comunicazione)

ARTITALY

Die Ausstellung ARTITALY mit 25 Künstlern aus ganz Italien ist eine Plattform, die verschiedene Sprachen und Kunstgenres aufstrebender Künstler im Ausland zeigen möchte. Sie macht Tendenzen sichtbar, woran zeitgenössische Künstler in Italien aktuell arbeiten. Zu sehen sind Werke der Videokunst, der Malerei, der Fotografie und ART Digital.

Jeder Künstler präsentiert Werke, die ausschließlich mit einer ihm eigenen, einzigen Sprache in Beziehung stehen.

Die Arbeiten werden von einem Team freiwilliger Professioneller ausgewählt, die seid Jahren im Kunstbereich in Italien und im Ausland arbeiten.










Big image

Organisatoren & Kuratoren

ARTITALIA ist eine Idee von Cento Produzioni Arte & Comunicazione (info: www.centoproductions.com), der Kuratoren Pamela Cento und Sonia Mazzoli.

Koordination für das Projekt in der Halle50/DomagkAteliers: Katrin Hupke (Kuratorin) und Valentina Marin.

Pamela Cento

Gründerin Pamela Cento schuf Cento Produzioni Arte & Comunicazione um gemeinsam mit Privatpersonen und Institutionen der Kunstwelt, Künstler in verschiedenen Disziplinen zu fördern. Sie ist Kunstkritikerin und Kuratorin zahlreicher Ausstellungen und kultureller Veranstaltungen auf internationaler Ebene.


Sie arbeitet oder hat zusammengearbeitet mit:


Istituto di Cultura di New York;

Fondazione Zerilli-Marimò & new York University;

Onishi Gallery New York;

Casa Frela Gallery New York;

Istituto per gli Studi Filosofici Palazzo di Cassano Napoli;

Bloomsbury Auctions Roma;

Accademia Nazionale delle Scienze;

Università La Sapienza Roma;

Galleria Italarte Roma;

Fondazione Xante Battaglia Milano-Venezia;

Und viele andere renommierte Galerien und Kulturinstitutionen.



Über ihre Arbeiten wurde in zahlreichen Zeitungen, in Radio und Fernsehen berichtet, darunter: VVH Entertainment New York, Extrart, America Oggi, Oggi 7, Il Giornale, Il Giorno, La Nazione, Il Resto del Carlino, Il Tempo, Il Mattino, Il giornale del Sud, Il Corriere della Sera, Il Manifesto, Il Messaggero, Liberazione, Giornale Laziale, Il Globo, Tam tam, Rai Due, Rai Tre, Rai international, Rai Sat, Rai Net, Canale 10, Teleambiente, Roma Uno, Leonardo Sky, Radio Città Futura. Zahlreiche Beiträge im Internet.





Auswahl an Ausstellungen, die von Cento Produzioni realisiert wurden: