Kartenarbeit

im Geschichts- und Geographieunterricht

Big image

Gliederung

  1. Definition und Merkmale
  2. Bestandteile
  3. Unterscheidung
  4. Kartenkompetenz
  5. Progression

Definition und Merkmale

a) „Die Karte ist eine in die Ebene abgebildete, maßstäblich verkleinerte, vereinfachte, orientierte und erläuterte Darstellung der Erdoberfläche oder eines Teils von ihr zu einem bestimmten Zeitpunkt.“ (Rinschede 1999)


b) Geschichtskarten „sind maßstäblich verkleinerte, vereinfachte und verebnete Grundrissbilder historisch-geographischer Räume, in die durch Kodierung mittels kartographischer Zeichen, Symbole und Farben Sachverhalte aus Politik, Wirtschaft und Kultur lokalisiert wurden. Sie machen die Erde, oder Teile von ihr, vergangenheitsrelevant überschaubar und fördern so eine historisch-räumliche Orientierung.“ (Böttcher 2007)


c) Historische Karten "sind in der Vergangenheit entstandene Karten, die nicht unbedingt historische Themen behandeln müssen.“ (Sauer 2008)

Bestandteile

Big image

Unterscheidung

nach Inhalt:
  1. topographische Karte

  2. physische Karte

  3. thematische Karte (Geschichtskarten)

  4. stumme Karte

  5. Reliefkarte


nach Darbietungsform:
  1. Wandkarte

  2. Einzelkarte

  3. Atlaskarte

  4. Schulbuchkarte

  5. Folienkarte

  6. online/ interaktiv


Geschichtskarten vs. Historische Karten

Historische Karten sind QUELLEN!

Kartenkompetenz

nach Brucker 2006
  1. Karten dekodieren (lesen, verstehen, interpretieren)
  2. Karten bewerten
  3. einfache Karten anfertigen

nach Hantsche 1997
  1. Orientierung
  2. Beschreibung
  3. Erklärung
  4. Wertung


Da Historische Karten Quellen sind, ist in diesem Fall Kartenkompetenz = Quellenkompetenz.

Progression

Big image