Warenwirtschaftssystem Hintergrund

Warenwirtschaftssysteme und ERP-Systeme

Warenwirtschaftssystem Hintergrund

Die Warenwirtschaft kann heute zutage nicht mehr ohne ein System überleben, ein System daß sie organisiert, kann man am besten beschreiben als das Herzstück der Administration in einem Handelsunternehmen, nur aus der Warenwirtschaft resultieren Gewinne! Betrachtet man das erste Warenwirtschaftssystem, oder WaWi, fällt ihre komplexe Struktur auf. Es gibt Systeme, die aus bis zu über 1000 Einzelprogrammen bestehen. Das sind vor allem jene, die als Individuallösung speziell für größere Unternehmen konzipiert wurden, so eigentlich die erste ERP-Systeme. Die Systeme werden meistens nicht zu einem einheitlichen Zeitpunkt entwickelt, sondern oft stufenweise über eine längere Periode hinweg, und es kann passieren daß es langen Pausen dazwischen gibt. Oft waren unterschiedliche Entwicklungsstadien die Grundlage für die Konzeption. Es gibt deutschen Handelsunternehmen wo es normal ist das ein System, sicher die ältesten Teile eines Systems ab und zu zwanzig Jahre und älter sind. Wenn es um Anwendersoftware ist, ist dies eigentlich ein zu hohes Alter. Über die Jahre hinweg wurde die Software so häufig erweitert, ergänzt und modifiziert, daß die Subsysteme mittlerweile heterogen untereinander sind, und das Gesamtsystem zu einer unüberschaubaren Vermischung von Subsystemen geworden sind, das keine einheitliche Struktur mehr zu entdecken ist. Einzelne Systeme neu zu konzipieren, hätte weitreichende Konsequenzen für das gesamte System, da die Programme meist aufeinander aufbauen oder ineinander übergehen. Obwohl es keine einfache Entscheidung ist, macht es Sinn sich zu entscheiden für eine komplette „State-of-the-Art“ Warenwirtschaftssystem anzuschaffen en zu implementieren. Die Wahl für den richtigen Lieferanten dabei ist sehr wichtig.

Lieferant

Die Händler müssen sich bei Anschaffen, Implementierung und allgemeine Unterstützung eines Warenwirtschaftssystem beraten lassen, um die Zuverlässigkeit des Systems und des Anbieters /Lieferanten prüfen zu können. Jeder Händler muß wissen, daß er sich mit dem Warenwirtschaftssystem eine starre Organisationsform ins Haus holt, der er sich zwingend unterwerfen muß. Der richtige Lieferant muß in die Lage sein die Prozesse des Lieferanten in das Warenwirtschaftssystem zu passen ohne das die Prozesse gezwungen werden angepaßt zu werden Richtung Warenwirtschaftssystem. Und der Lieferant muß auch nach die Implementierung unterstützen können.