RAM- Random Access Memory

Erstellt von Selda Sahin

Allgemeine Daten

RAM ist die Abkürzung für Random Access Memory.

RAM wird auch als Arbeitsspeicher oder Hauptspeicher bezeichnet.

Der RAM ist der Arbeitsspeicher (Hauptspeicher) eines Rechners.

Er wird auch als Schreib- und Lesespeicher bezeichnet.

Die Daten werden im RAM nur so lange gespeichert, bis die Stromzufuhr unterbrochen wird.

Das auf jedem Computer vorhandene Betriebssystem treibt den Bedarf an Hauptspeicher in die Höhe, da hier besonders viele Daten häufig benötigt.

Will man nun ein Bild anschauen, dann muss im Hauptspeicher zusätzlich Platz vorhanden sein, damit das Bild dort hineingespielt werden kann. Ist jedoch nicht genug Platz vorhanden, muss eine Auslagerungsdatei verwendet werden. Dies reduziert die Geschwindigkeit ziemlich stark und sollte deshalb vermieden werden.

Was für den PC gilt ist je mehr Arbeitsspeicher vorhanden ist, umso leistungsstärker ist der Server.

RAM besteht aus Speicherchips, was bewirkt, dass mehr Hauptspeicher teurer ist als vergleichbarer Platz auf einer Festplatte. Deshalb liegt die RAM-kapazität - je nach Ausbau des Computers.

Die häufig benutzte Form ist der Halbleiterspeicher.

Arten

Es gibt verschiedene Arten von RAMs. Die häufigsten werden hauptsächlich in Computern eingesetzt und sind „flüchtig“ das heißt, die gespeicherten Daten gehen nach Abschaltung der Stromzufuhr verloren.

Es gibt allerdings auch RAM-Typen, die ihre Information auch ohne Stromzufuhr erhalten. Diese werden NVRAM genannt.

Es gibt die Arten:

-Statisches RAM ( SRAM)

-Dynamisches RAM ( DRAM)

- Magnetisches RAM (MRAM)